Newsletter Statistik: Zahlen und Fakten im Überblick – Update 2020

von Franziska Jäger am 3. Juli 2020

Newsletter Marketing Statistik - Laptop mit grafischen fliegenden Briefkuverten Außenrum

Newsletter Marketing ist eine der erfolgreichsten Werbemethoden im Internet. Fast 95 % aller untersuchten E-Commerce-Betreiber* bieten laut der Studie E-Commerce-Markt Deutschland 2018 der EHI ein E-Mail-Abonnement an. Damit gehört E-Mail-Marketing nach wie vor zu den absoluten Standard-Kommunikationsmaßnahmen für Online-Shops. Der Versand von E-Mails ist im Vergleich zum Postversand ein kostengünstiges Direktmarketing-Instrument. Mit der richtigen Strategie können Sie diese Werbemaßnahme sowohl als Vertriebs- und Verkaufskanal nutzen, als auch die Online-Kommunikation und Kundenbindung stärken. Ein großer Vorteil dabei ist, dass sich der Erfolg messen lässt. Zur Orientierung haben wir in der folgenden Newsletter Marketing Statistik die wichtigsten Studien verschiedener Anbieter für Sie zusammengefasst. Gewinnen Sie spannende Einblicke in die unterschiedlichsten Zahlen und Fakten des Newsletter-Marketings.

Der ideale Zeitpunkt für den Newsletter Versand

Mailworx hat in seiner E-Mail Marketing Studie über 360 Millionen E-Mails in der Zeit von April 2017 bis Mai 2018 analysiert. Die Auswertung ergab, dass der Zeitpunkt des Versands einen großen Einfluss auf den Erfolg der Kampagne hat. Innerhalb der ersten vier Stunden geschehen fast die Hälfte der Öffnungen, nach einem Tag sind es bereits 80 %.

Außerdem kam heraus, dass am Donnerstag die Öffnungsrate mit 16,53 % am höchsten ist. Dagegen wurden am Mittwoch die meisten Klicks mit 18,96 % ausgeführt. Auch zwischen B2B und B2C gibt es Unterschiede. Versendet wurden zwar die meisten Mails am Mittwoch, allerdings sind laut der Newsletter Marketing Statistik der Sonntag als Versandtag bei den Endverbrauchern und Dienstag oder Donnerstag im B2B Bereich erfolgsversprechend.

Zusätzlich hat die Uhrzeit einen Einfluss auf den Erfolg der Kampagne. Bei den am Nachmittag versendeten E-Mails liegt die Öffnungsrate bei 20,13 % und ist somit deutlich höher als am Vormittag mit 16,08 %. Ebenso erzielt die Klickrate bessere Ergebnisse zwischen 12 und 18 Uhr sowie am Abend.

Nutzung von Endgeräten

In der „E-Mail Marketing-Benchmark Studie 2018“ von inxmail wurden im Zeitraum vom 1. Januar bis zum 31. Dezember 2017 mehrere Milliarden anonymisierte E-Mails betrachtet. Das Ergebnis: 45,5 % der Empfänger öffnen den Newsletter mit mobilen Endgeräten, dagegen greifen 29,9 % über den Desktop darauf zu, wohingegen nur 24,5 % einen Webmailer nutzen.

Öffnungsrate und Klickrate

Die Öffnungsrate bezeichnet das prozentuale Verhältnis zwischen der Anzahl der Öffnungen und den zugestellten Newslettern pro Versand. Die Klickrate dagegen gibt Auskunft darüber, wie viele Klicks auf Hyperlinks in einer E-Mail getätigt wurden.

Laut der „E-Mail-Marketing Benchmark 2020“ Studie von episerver liegt die durchschnittliche unique Öffnungsrate branchenübergreifend bei 29 %, die absolute bei etwa 60 %. Die Klickrate unique für alle Branchen beträgt 4,8 %, absolut 8,1 %. Insgesamt wurden für diese Newsletter Marketing Statistik circa 7,8 Milliarden E-Mails im Zeitraum vom 01.01.2019 bis 31.12.2019 ausgewertet. Weitere Informationen zu den einzelnen Branchen finden Sie ebenfalls in der Studienzusammenfassung der „E-Mail-Marketing Benchmark 2020“ Studie.

Besonders interessant ist dabei, dass die Mailings, die an unter 2.500 Empfängeradressen versendet wurden mit einem Wert von 34 % überdurchschnittlich gut sind. Mit wachsendem Versandvolumen nimmt die Öffnungsrate ab. Dies gilt auch für die unique Klickrate: Je kleiner der Verteiler, desto höher die Klickrate.

Klickrate Newsletter Marketing Statistik dargestellt über einen Laptop mit Apple Magic Mouse und einer Hand, die gerade klickt.

Abmelderate und Bouncerate

Die Abmelderate gibt das prozentuale Verhältnis der Abmeldung vom Newsletter zu den ausgesendeten Mails an. Anhand dieser Werte können auch Aussagen über den Verteiler getroffen werden. Je kleiner die Zahl, desto besser der Verteiler. In der „E-Mail-Marketing Benchmark 2020“ Studie liegt der durchschnittliche Wert bei 0,1 %. Die Bouncerate dagegen liegt zwischen 0,25 % (Hard-Bounces) und 0,21 % (Soft-Bounces) und gibt Auskunft darüber, wie viele der versendeten Newsletter dauerhaft nicht zustellbar sind. In diesem Fall liegt eine ungültige Mailadresse des Empfängers vor. Gründe dafür sind zum Beispiel ein Tippfehler in der Adresse, ein Provider-Wechsel oder ein gelöschtes Konto.

Interessant ist hier, dass die Hard-Bouncerate im B2B-Bereich mit 0,42 % deutlich höher liegt als der Durchschnitt. Ein möglicher Hintergrund hierfür kann der personelle Wechsel in Unternehmen sein.

Branchen-Benchmark im E-Mail Marketing

In der Studie „Klickraten und Öffnungsraten 2019“ von Newsletter2Go, heute Sendinblue wurden insgesamt 390.000 E-Mails im Zeitraum vom 30.06.2018 bis zum 30.06.2019 aus 29 verschiedenen Branchen des B2C- und B2B-Bereiches ausgewertet. Die höchste Öffnungsrate hat mit 38,31 % der Bereich Hobbys. Knapp gefolgt von den Branchen Foto & Video, Kunst und Vereine. Dagegen schlossen die Felder Werbeagenturen, Schönheitsbranche und E-Commerce am schlechtesten ab.

Stellt man die verschiedenen Klickraten gegenüber, geht auch hier die Hobby-Branche mit 8,54als Spitzenreiter hervor. Dicht gefolgt von Foto & VideoVersicherungen und der Immobilienbranche. Unter dem Branchendurchschnitt lagen die Schlusslichter Restaurants, Schönheitsbranche und Computer & Elektronik.

Fazit: Newsletter Statistik

Als zentrales Ergebnis geht hervor, dass fast die Hälfte aller Empfänger den Newsletter mit Mobilgeräten öffnen. Optimieren Sie deshalb auf jeden Fall so, dass Sie sowohl auf Smartphones, als auch auf Tablets optimal gelesen werden können. Bereits die Betreff-Zeile entscheidet über den Erfolg einer Kampagne. Wecken Sie mit spannenden, informativen oder überraschenden Inhaltendas Interesse Ihres Publikums und animieren Sie diese zum Weiterlesen. Den idealen branchenübergreifenden Versandzeitpunk gibt es nicht. Testen Sie deshalb speziell für Ihren Bereich unterschiedliche Varianten und binden Sie das vorhandene Wissen über Ihre Empfänger mit ein. Nutzen Sie Newsletter Marketing Kampagnen als erfolgreichen Vertriebs- und Verkaufskanal für Ihren Versandhandel und setzen Sie dabei immer auf Qualität statt auf Quantität.

Profitier: Glühbirne mit der Aha-Pose

Profi-Tipp: 62% der Marketer halten Personalisierung für die effektivste E-Mail-Marketing-Taktik 2019/2020 (Ascend2 2019).




Bildquellen:
ID 507584677: Dmitrii_Guzhanin / Essentials-Kollektion / iStock.com
ID 1189506033: peshkov / Essentials-Kollektion / iStock.com
ID 1154722292: nathaphat / Essentials-Kollektion / iStock.com

Diesen Artikel teilen:

Schreibe einen Kommentar

Alle Felder sind Pflichtfelder. Eingereichte Kommentare werden geprüft und von uns freigegeben.